VLOG Juli 2020 – Schubladen bauen, Effizienz im Hobby, Verleimpresse

VLOG Juli 2020 - Schubladen bauen, Effizienz im Hobby, Verleimpresse

Macht es Sinn sich als Holzwerker mit dem Thema Effizienz auseinanderzusetzen? Ich denke schon und ich zeige euch das am Beispiel einer Schublade. Außerdem geht es um das Thema Verleimpresse.

Vimeo

Zum Aktivieren des Videos musst du auf den Link klicken. Wir möchten dich darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0iZWxlbWVudG9yLXZpZGVvLWlmcmFtZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIHRpdGxlPSJ2aW1lbyBWaWRlbyBQbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly9wbGF5ZXIudmltZW8uY29tL3ZpZGVvLzQ0MDI5NDQ0OT9jb2xvciZhbXA7YXV0b3BhdXNlPTAmYW1wO2xvb3A9MCZhbXA7bXV0ZWQ9MCZhbXA7dGl0bGU9MSZhbXA7cG9ydHJhaXQ9MSZhbXA7YnlsaW5lPTEjdD0iPjwvaWZyYW1lPg==

3 Gedanken zu „VLOG Juli 2020 – Schubladen bauen, Effizienz im Hobby, Verleimpresse“

  1. Hallo Heiko,

    bin schon auf Deine Meinung bzw. Erfahrungen zur Plano Presse gespannt, da ich ebenfalls überlege eine anzuschaffen. Aber eher wegen einfacher und platzsparender Leimholzherstellung.

    Wenn ich nochmal viele Kanten anleimen muss, werde ich das direkt beim Holzhändler machen lassen. Habe da schon angefragt, da ich Ende des Jahres einen Einbauschrank aus Tipla bauen werde. Preislich ist das überschaubar. Hast du dir schon mal überlegt einen Handkantenanleimer anzuschaffen? Der von Felder liegt bei ca 1200 Brutto.

    Viele Grüße, André

    1. Hallo André,
      mit den mobilen Kantenleimern habe ich mich auch schon beschäftigt. Sie sind aber nicht ideal, wenn es darum geht viele gerade Kanten anzuleimen. Sie sind eher für geschwungene Werkstücke. Außerdem stört mich die meist gut sichtbare Klebefuge. Das habe ich bei Weißleim nicht. Die Qualität einer mit Weißleim aufgebrachten Massivholzkante ist viel besser. Bei Kunststoffkanten ist das anders, da gibt es ja inzwischen die Möglichkeit die Kanten mit Nullfuge anzufahren. Das lasse ich dann auch machen, wenn ich es denn mal brauche.
      Gruß
      Heiko

  2. Hallo Heiko,
    Effizienz im Hobby – ein spannendes Thema.
    Ich war jahrelang in einem Großkonzern erst in der Planung und später auch in der Produktion.
    Später in der Entwicklung, wo Prototypen gefertigt wurden. Hier war der Zeitfaktor zweitrangig, da an erster Stelle die Qualität/Machbarkeit stand. Dagegen wird in der Großserienfertigung mit Priorität auf die Ausbringung geschaut. Und immer auf das liebe Geld….
    So befindet man sich immer im magischen Dreieck -> Geld – Qualität – Termin.
    Die Arbeitsvorbereitung ist ein wichtiges Thema, da hier die grundlegenden Arbeitabläufe festgelegt werden. Und dann gibt es den kontinuierlichen Verbesserungsprozeß – kurz KVP.
    Hier mußten jährlich 8 – 10% gebracht werden. Da muß man mit seinen Mitarbeitern schon sehr erfinderisch sein, um dieses Ziel zu schaffen.
    Meine Erfahrung ist, durch langjährige Praxis werden fast jeden Tag die Arbeitsabläufe optimiert und effizienter gestaltet. Es ist also zum Einen die Vielzahl der kleinen Dinge und das richtige Werkzeug.
    Heute hatte ich auch wieder ein Aha Erlebnis. Ich hatte mich immer geärgert, das der federbelastete Schutz der Welle vom Abricht/Dickenhobel schwer zurückzustellen ist.
    Wenn man ihn aber mit einer Hand runterdrückt und mit der Anderen die Schraube zurückdreht, geht das ganz leicht und schneller.
    Die von Dir angesprochene Ordnung und Sauberkeit ist bei mir noch ein “Lernfeld”.
    Aber mit einem entsprechenden Ordnungssystem werden die Suchzeiten minimiert!
    Und so optimiert und entwickelt man sich halt jeden Tag ein keines Stück weiter.

    Gruß Arno

Schreibe einen Kommentar