Kleiderschrank – Teil 3: Massivholz vorbereiten

Ein kleiner Teil des Schrankes besteht nicht aus Tischlperplatten, sondern aus Massivholz. Dieses holz muss natürlich erst einmal aus der Bohle herausgeschnitten werde, anschließend wird es ausgehobelt und verleimt.Das Besondere daran ist der Übergang zwischen Platte und Stollen. Aber schaut am besten selbst.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Links und passende Videos

Hier könnt ihr sehen, was ich am Schrank gemacht habe, bevor ich mit den Videos begonnen habe:

Alle Videos zum Schrankbau:

Playliste auf Youtube

6 Gedanken zu „Kleiderschrank – Teil 3: Massivholz vorbereiten“

  1. Hallo Heiko,

    Du stellst den Schiebeschlitten bei Deiner Säge für die Besäum- und Parallelschnitte fest. Ich hab einen 1250mm Tisch ohne Ausleger und den Anschlag deshalb hinten, also zum Bediener hin. Deshalb schiebe ich die Teile normalerweise mit dem Schlitten durch, finde ich einfacher und noch sicherer. Gibt es Sicherheitsgründe, die da dagegen sprechen?

    Gruss und vielen Dank für Deine hilfreichen Videos
    Klaus

    1. Hallo Klaus,
      zum Handtieren ist es besser, den Queranschlag vorne zu haben, dann muss man die zu schneidenden Teile nicht über den Anschlag heben. Das sehe ich als großen Vorteil. Das Besäumen solltest du besser mit dem Besäumschuh machen, das sit sicherer, da hier das Holz nicht so schnell verrutschen kann, als wenn es am Queranschlag nur anliegt. Bei Parallelschnitten gehört das Holz nur an den Parallelanschlag, nicht (auch nicht nur zum Schieben) an den Queranschlag. Dabei könnte es verkanten.

      Gruß
      Heiko

Schreibe einen Kommentar