Buchtipp: Der gelbe Nutsch

  • Titel: Handbuch der Konstruktion: Möbel und Einbauschränke
  • Autor: Wolfgang Nutsch
  • Verlag: DVA, Deutsche Verlags anstalt
  • ISBN 13:978-3421040190
  • Preis: 42 Euro
  • Format:14,9 x 3 x 21,6 cm, Hardcover, 432 Seiten
  • Link zum Buch

Offiziell heißt das Buch „Handbuch der Konstruktion: Möbel und Einbauschränke“. Der Name „gelber Nutsch“ kommt daher, dass es ein Buch aus einer drei Bände umfassenden Serie des Autors Wolfgang Nutsch ist, deren Einbände verschiedene Farben haben. Das hier vorgestellte hat einen gelben Einband. Daher ist das Buch eben auch als „gelber Nutsch“ bekannt.

Gegliedert ist das Buch in fünf Teile.

Teil eins ist den Holzwerkstoffen, deren Aufbau und Verwendung gewidmet.

Im zweiten Teil des Buches dreht sich alles um Grundkonstruktionen, also beispielsweise verleimte Verbindungen, Dübel, klassische Eckverbindungen oder auch alle erdenklichen Varianten der Rahmen- Füllungs- Konstruktionen.

Im dritten Teil könnt ihr alles über das sehr umfangreiche Thema “Möbel und Möbelteile” nachlesen. Hier stellt Wolfgang Nutsch alle Elemente eines Möbelstückes und deren Konstruktion ausführlich dar. Vom Stollenbau, über Klappen, Schubladen und alle erdenklichen Arten von Möbeltüren erstreckt sich dieser Themenkomplex.

Im vierten Buchteil werden schließlich Einbauschränke behandelt. Hierbei geht es nicht nur um die Konstruktion des Korpusses, sondern auch um Sockel, Wand- und Deckenanschlüsse.

Im fünften Teil, der recht neu ist, geht es um Beleuchtung in Möbeln. Für viele Holzwerker inzwischen ein sehr wichtiges Thema.

Der bei Tischlern sehr bekannte Autor hat mit diesem Buch ein Standardwerk im Bereich Möbelbau und Konstruktion geschaffen, das sich vor Klassikern wie Fritz Spannagels „Der Möbelbau“ nicht verstecken muss. Die vielen Detailzeichnungen machen dieses kompakte Buch zu einem Nachschlagewerk für jeden der Möbel baut.

Das Buch richtet sich an Tischler und ist daher nicht für Einsteiger im Bereich Holzwerken gedaht. Die Konstruktionen werden anhand normgerechter Zeichnungen dargestellt. Die Herstellung von Verbindungen oder das Anbringen von Beschlägen wird nicht erklärt, sondern als Vorwissen vorausgesetzt. Der fortgeschrittene Holzwerker sollte damit jedoch keine Probleme haben.

Im Vergleich zum ebenfalls sehr bekannten Buch “Der Möbelbau” von Fritz Spannagel ist der gelbe Nutsch viel moderner. In den Konstruktionen finden sich moderne Beschläge. Diese sind meist von Hettich und mit genauer Bezeichnung aufgeführt.

Grob eingeteilt könnte man also sagen: Wenn ihr euch für klassischen (Massivholz)Möbelbau interessiert, kauft euch den Spannagel. Wenn ihr mit Plattenwerkstoffen und modernen Beschlägen Möbel bauen wollt, den Nutsch.

Als weitere Titel in dieser Reihe sind die beiden Bücher „Handbuch der Konstruktion: Innenausbau“ (grün) sowie „Handbuch technisches Zeichnen und Entwerfen: Möbel und Innenausbau“ (weiß) verfügbar.

Inhalt:

  • Teil 1: Werkstoffe
  • Teil 2: Grundkonstruktionen
  • Teil 3: Möbel und Möbeldetails
  • Teil 4: Einbauschränke
  • Teil 5: Beleuchtung von Möbeln

3 Gedanken zu „Buchtipp: Der gelbe Nutsch“

  1. Mein “gelber Nutsch” stammt aus dem Jahr 2012. Habe damals die zum Teil für mich
    komplizierten Zeichnungen erst “entziffern”müssen. Mitlererweile geht es viel schneller
    die Zeichnungen zu verstehen. Von meiner Seite, kann ich jedem Holzwerker zu diesem
    Buch raten.Ich habe viel aus diesem Buch gelernt,vor allem was Bänder und Auszugssysteme
    für Schubfächer angeht. Darüber hinaus vieles mehr und immer wieder.

Schreibe einen Kommentar